Vorarlberger Landesschwimmverband Vorarlberger Landesschwimmverband

Internationales Pamina Nachwuchsschwimmfest in Bergzabern

540 Teilnehmer aus 30 Nationen

Vorarlberger Landeskader präsentiert sich ausgezeichnet

 

 

Nach der letztjährigen Premiere startete der Vorarlberger Landeskader heuer mit acht Kaderathleten, jeweils vier Mädchen und Burschen aus Bludenz, Dornbirn und Bregenz zum zweiten Mal beim internationalen Pamina Nachwuchsschwimmfest in Bad Bergzabern (D).

Die Vorarlberger Auswahl konnte sich sehr gut in Szene setzen:  Drei Medaillen, 13 TOP Ten Plätze, vier neue Landesrekorde und neun persönliche Bestleistungen in diesem internationalen Klassefeld waren die stolze Ausbeute.

 

Drei Bronzemedaillen durch Celina Lutter und Jan Niedermayer

Herausragend die Leistungen von Celina Lutter (SC Bregenz) und Jan Niedermayer (SC Bludenz): Celina Lutter errang die Bronzemedaille über 100 m Rücken mit neuem Vorarlberger Landesrekord und nur einem minimalen Rückstand von drei Hundertstel auf die Silbermedaillengewinnerin aus Deutschland. Siegerin wurde Anna Udelova vom stärksten Team der Veranstaltung, Ekran aus St. Petersburg. Über 200m Lagen schwamm Celina mit neuem Vorarlberger Landesrekord ebenfalls auf den hervorragenden dritten Platz. Gewonnen hat wieder die Russin Anna Udelova vor einer Schwimmerin aus Brünn. 

Jan Niedermayer konnte über 100m Brust eine weitere Bronzemedaille für Vorarlberg gewinnen. Vor ihm auf dem zweiten Platz, mit nur zwei Hundertstel Vorsprung, ein Schwimmer aus Reykjavik. Der Sieg ging ebenfalls an einen Aktiven von Ekran St. Petersburg.

 

Landesrekorde auch für die beiden Damen-Staffeln

Die beiden Damenstaffeln mit Eileen Preissegger, Hanna Kubesch, Johanna Wimmer und Celina Lutter schwammen  zwei weitere neue Vorarlberger Landesrekorde und erreichten den zehnten und elften Rang unter 20 Mannschaften.

Peter Konzet und Johannes Cepicka erzielten ebenfalls persönliche neue Bestleistungen und einige TOP 10 Plätze. Mathias Lisch erkrankte leider im Laufe des Wettkampfs, ging jedoch im Abschlussbewerb mit seinen AuswahlkollegInnen in der Mixed-Staffel an den Start und zeigte wie alle anderen Vorarlberger SchwimmerInnen mit einem neunten Rang über 8x50m Freistil die mannschaftliche Weiter-Entwicklung des Vorarlberger Schwimmsports.

 

Sport und Völkerverständigung

Nicht nur auf sportlicher Ebene wurden bei diesem Meeting Spitzenresultate erzielt, sondern es wurden auch viele Freundschaften über den Schwimmsport hinaus geschlossen. Das internationale PAMINA Nachwuchsschwimmfest leistete einen großen Beitrag zur Völkerverständigung über Kontinente und Nationen in familiärer Atmosphäre. Aber auch Thematiken wie Schwimmausbildung und internationale Trainerkontakte waren ein wichtiger Bestandteil dieses internationalen „Schwimmfestes“.

 

540 TeilnehmerInnen, 51 Vereine aus 30 Ländern und drei Kontinenten

Darunter folgende Nationen: Belgien, Bosnien, Canada, England, Estland, Finnland, Frankreich, Holland, Griechenland, Island, Israel, Italien, Lettland, Litauen, Österreich, Palästina, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ukraine, Usbekistan, USA, Ungarn, Deutschland

  

 

VLSV SCHWIMMKADER-Trainingslager im Stadtbad Dornbirn

 

Gemeinsam trainierten 17 Mitglieder der Vorarlberger Landes-Kader (Schwimmen, Wasserball, Triathlon) im Dornbirner Stadtbad.

Die Aktiven aus Bludenz, Bregenz und Dornbirn fanden trotz sehr starken Besucherandrangs zu Jahresbeginn sehr gute Bedingungen vor und trainierten äußerst fleißig.

Unter der Federführung von Sportkoordinator Jörg Mäser und den Vereinstrainern Stefanie Kernbeiß, Mathias Fussenegger, Mathias Eder und Ute Wimmer-Armellini absolvierten Burtscher Leon, Cepicka Johannes, Konzet Peter, Lisch Mathias, Niedermayer Jan, Lutter Celina, Wimmer Johanna, Wimmer Wendelin, Rechfelden Niclas, Pauger LeonUmlauft Jakob, Monschein Laura, Hefel Theresa, Hollenstein Agnes, Schluge Ida, Kubesch Hannah und Preissegger Eileen zwei Wassereinheiten pro Tag und kamen gemeinsam auf eine Strecke von über 600km.

 

Für den VLSV

Ute Wimmer-Armellini

Mit dem Vorarlberger Landesschwimmverband die Zukunft des Schwimmsports in Vorarlberg gestalten!

Ihre Freizeit ist ein kostbares Gut - denn nur in Ihrer Freizeit können Sie tun, was Sie wirklich wollen. Wir freuen uns über Ihr Interesse am Vorarlberger Schwimmsport und möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen Einblick Aktivitäten unserer Mitglileder geben.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+43 - 664 / 808 923 142

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Vorarlberger Landesschwimmverband